Osnabrück kennenlernen

Wer vibrierende südafrikanische Musik und Jazz in Vollendung erleben will, sollte das Live-Konzert mit Hugh Masekela aus Südafrika mit seinem Freund, dem amerikanischen Pianisten Larry Willis, im Rosenhof am Freitag, 3. Ob beim London Jazz Festival, in der New Yorker Carnegie Hall oder beim International Jazz Day, den die UNESCO einmal im Jahr ausruft: Der Südafrikaner Hugh Masekela sorgt für Faszination, Begeisterung und immer neue Besucherrekorde. Seine bekanntesten Hits sind „Grazing In The Grass“ und „Bring Him Back Home“, die Hymne zur Befreiung Nelson Mandelas.

Gemeinsam mit Larry Willis präsentiert Masekela eine Mixtur aus Afrosoul und Jazz, der von der Liebe zum Great American Songbook geprägt ist.

Das Kulturprogramm an beiden Tagen wird die Besucher mit Musik, Tanz und Akrobatik begeistern. Juni, ist für die Besucher von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Osnabrück kennenlernen

Mit ihrem Konzert unterstützen die Musiker die Kampagne „Jede Oma zählt“ von Help Age, die eine Initiative für Großmütter und ihre durch Aids verwaisten Kinder im Süden Afrikas ist.Mai um 15 Uhr in „Nelson-Mandela-Platz“ benannt und eingeweiht.Im Rahmen einer Kooperation mit „Gay in May“, den 38.Mit seinem Gitarristen Samuel Bathola präsentiert er „Afro-Acoustic Experience“.Seine Musik trägt den Rhythmus der Kalahari Wüste, gemixt mit ethnischen und globalen Sounds, die ökologische Themen und Botschaften der modernen Zeit kombinieren.

Osnabrück kennenlernen

Nach dem Open Air sind die Besucher eingeladen, im works (Neulandstraße 26) bei der Aftershow-Party mit AFRO VIBEZ mit DJ Bigga-D & Friends ab 22.30 Uhr das Beste an afrikanischen Rhythmen zu hören.Abgerundet wird das Festivalwochenende mit einem Afrikanischen Gottesdienst am Sonntag, 12.Kulinarische Genüsse und Düfte sorgen für einen pulsierenden und lebendigen Marktbetrieb.Verschiedene regional und überregional aktive Entwicklungsorganisationen informieren über ihre Arbeit zu und in den Ländern Afrikas. Juni, ist der Markt von 10 bis 20 Uhr geöffnet, am Sonntag, 12.Juni im Osnabrücker Rathaus werden die beiden afrikanischen Aktivistinnen Liz Frank und Elizabeth Khaxas ausgezeichnet.

Add comment

Your e-mail will not be published. required fields are marked *